Die Amtmann - Genussladen, Naturgarten und Hofcafé

+043(0)664-9578844 +043(0)664-5216256 03453/21654 genussladen@die-amtmann.at www.die-amtmann.at

Unser Betrieb




Unsere Öffnungszeiten:
Ostern - Weihnachten täglich von 10.00 - 18.00 Uhr
Mittwoch Ruhetag
Sonntag von 10.00 - 15.30 Uhr



Aktuelles:

Die Lavendelernte ist bereits im Gange, überall duftet es und die Bienen und Schmetterlinge schwirren uns um die Nase....

Wir freuen uns über Ihren Besuch! 


DSC_0384_1.JPG



Termine 2016:

22. Juli, 16.30 Uhr:  Naturkosmetikkurs Teil 2 (ausgebucht!)

29. Juli, 14.00 Uhr: Naturkosmetik herstellen für Fortgeschrittene

13. August, 14.00 Uhr: Kräuter zum großem Frauentag; Kennenlernen und Sträuße binden

4. September, 13.00 Uhr: Pilzlehrwanderung mit Pilzexperten Josef Petek

Nähere Information auf der Seite Kursangebote 


Der Betrieb

Im Sommer 2009 haben wir die kleine Landwirtschaft vulgo Amtmann am Fuße vom Kranachberg erworben. Trotz des schlechten und verwilderten Zustandes der Hofstelle hat uns die sonnige Einzellage sehr gefallen und wir haben uns mit viel Eifer an die Planung und den Wiederaufbau gemacht.

IMG_8977a.jpg
Familie_Skoffa.jpg

Das Video
http://www.suedsteiermark.tv/video/1399/Gamlitz-Die-Amtmann--Genussladen--Naturgarten

Die Vorbesitzerin unserer Landwirtschaft war eine alte Frau, die allen GamlitzerInnen als „die Amtmann“ bekannt war, da sie immer mit einem alten Fahrrad vollbepackt mit Taschen unterwegs war. Da sie so etwas wie eine Kranachberger Institution war, haben wir beschlossen, sie auf unserem Logo und Etikett weiterleben zu lassen.
die_ammmt.jpg
Da wir auch die kleine Landwirtschaft wieder betreiben wollten, haben wir uns auf die Suche nach neuen Bewirtschaftungsmöglichkeiten begeben. Da wir uns für Blumen und Kräutern begeistern, sind wir dann auf Rosen, Lavendel, Minzen und Wildobst gekommen, um daraus innovative kulinarische Produkte zu erzeugen.

11.jpg12.jpgIMG_8140.JPG

Im Frühjahr 2010 haben wir die ersten Rosen gepflanzt, 2011 folgten weitere 850 Stöcke, so dass wir nun auf einer Fläche von einem halben Hektar ca 1000 Rosenstöcke kultivieren. Gepflanzt wurden ausschließlich Damascener Rosen, hauptsächlich die Bulgarische Ölrose, da diese einen wahrhaft betörenden Duft verströmt.
Im März 2011 haben wir auch mit der Wiedererrichtung der Gebäude begonnen. Uns war es ein Anliegen, die alte Hofstelle mit viel Liebe zum Detail zu revitalisieren und ihr ihren ehemaligen Charakter wieder zu geben.
Am Südhang unter dem Hof wurde ein Naturgarten mit großem Minzenacker angelegt in dem bereits unzählige Kräuter, Stauden und Wildgehölze wachsen.  Im Frühjahr 2012 haben wir noch am Südhang hinter unsererem Hof weiter 1000 Lavendelstöcke gepflanzt.

Seit August 2012 betreiben wir auch ein kleines Hofcafe, in dem Sie selbstgemachte Mehlspeisen und eine gute Tasse Kaffee genießen können.

6__2_.jpg

Vieles haben wir bereits geschaffen, trotzdem liegt noch sehr viel Arbeit vor uns.
Doch wir sind mit vollem Einsatz und Engagement dabei, unsere Pläne umzusetzen. Wir freuen uns darüber, Sie in der nächsten Zeit mit immer neuen Produkten zu überraschen und auch darauf, Sie in unserem Genussladen, im Hofcafe und im Naturgarten  begrüßen zu dürfen.